Unsere Tipps gegen Corona-Langeweile

Hier findest Du unsere (selbst erprobten) Tipps gegen Corona-Langeweile. Auch geeignet für Langeweile im Alltag. Die findet Ihr alle auch  auf unseren Social-Media-Kanälen. Dort freuen wir uns auch über Euer Feedback und Eure Ideen :-) Lasst Euch die Decke nicht auf den Kopf fallen ;-). Das Jugendhaus hat wieder geöffnet an verschiedenen Tagen. Sei willkommen.
Euer JZP-Team

Unser Beitrag Nr.7:

Evas Nähanleitung für
eine Stoffmaske


Im Folgenden findet ihr eine Nähanleitung für eine Stoffmaske von unserer tollen Kollegin Eva Cagan von der Schulsozialarbeit an der Mozartschule Neuhausen.

Ihr benötigt:

  • Baumwollstoff für:

1x Stoffmaske (siehe Schnittmuster) 
2x Bänder 18x4,5cm 
2x Bänder 90x4,5cm

  • Bügeleisen
  • Nähmaschine



Viele Spaß beim Nähen :-)

1. Schnittmuster anfertigen

Schneidet Euch ein Blatt mit den Maßen 18x17,5cm zurecht. Anschließend markiert Ihr Euch die Streifen, wie auf dem Bild zu sehen ist (3cm, 2,5cm, 2,5cm, 2,5cm, 2,5cm, 1,5cm, 2,5cm).

2. Stoff zuschneiden

Schneidet nun Euren Stoff zu. Dafür legt Ihr den Stoff doppelt. An der Seite mit der 2,5cm-Markierung ist der Stoffbruch. 

3.1 Falten

Im nächsten Schritt übertragt ihr die Markierungen auf eurem Stoff (auf der rechten Seite des Stoffes). Anschließend faltet ihr den Stoff. Damit die Falten besser halten, bügelt ihn sofort.

3.2 Falten


4. Bänder

Bevor Ihr mit dem Nähen beginnt, müsst Ihr noch die Bänder anfertigen.
Dafür schneidet ihr 2 Streifen des Stoffes in den Maßen 90x4,5cm und 2 Streifen mit 18x4,5cm.

Anschließend halbiert Ihr den Stoff der Länge nach und bügelt ihn.

Klappt den Stoff wieder auf und faltet ihn bis zur gebügelten Markierung (also vierteln).

Klappt den Stoff wieder auf und faltet ihn bis zur gebügelten Markierung (also vierteln).

Jetzt faltet ihr den Stoff wieder zur Hälfte und habt somit ein Einfassband. Das macht ihr mit allen 4 Bändern.

5.1 Bänder festnähen

Nun näht Ihr die kurzen Bänder an der langen Kante der Mundmaske fest. Dafür klappt Ihr das Band wieder einmal auf, legt die Maske hinein und klappt das Band wieder zu. Anschließend näht Ihr an der Kante des Bandes entlang. Dies macht Ihr sowohl oben an der Maske, als auch unten.

5.2 Bänder festnähen

6.1 Falten festnähen

Damit die Falten nicht mehr aufgehen und gut halten, näht diese an der Kante auch einmal auf beiden Seiten fest.

6.2 Falten festnähen

7. Bindebänder

Im letzten Schritt werden die Bindebänder festgenäht. Zunächst bügelt Ihr die Enden der Bänder noch einmal um. Dafür klappt ihr das Band noch einmal auf, klappt das Ende nach innen und bügelt dies fest.

Anschließend steckt ihr die Mundmaske, wie bei den kurzen Bändern, wieder in die Bindebänder und näht diese der Länge nach fest.

Die Mundmaske solltet Ihr vor dem Gebrauch bei mindestens 60° waschen.

Unser Beitrag Nr. 6: Joshis und Janos Song

                                      und Apps zum Musikmachen

Joshis und Janos Song

Dieser tolle Song wurde von zwei unserer Besucher selber produziert und wir wollen ihn gern mit Euch teilen.

Joshi Sommer (10 Jahre) und Jano Lauer (10 Jahre) haben die Texte selber geschrieben und eingesungen. Unterstützt wurden sie hierbei von Arnie Lauer, einem langjährigen Ehrenamtlichen von uns. Die Beats wurden hier mit Lounge Pad erstellt und der Gesang extra aufgenommen und zusammengeschnitten.

Viele Dank für diesen tollen Beitrag.

Beats selber machen mit: 

Launchpad (Apple)

Wenn ihr Lust habt auch selber Musik zu machen und ein bisschen an Beats zu basteln, können wir die folgenden zwei Apps empfehlen. Beide sind kinderleicht zu bedienen und bringen viel Spaß:

Launchpad für Apple Geräte wurde für die Beats im Song verwendet.
Mit dieser App kann man ganz einfach tolle Beats erstellen und aufnehmen.

Die App ist nur für Apple-Geräte verfügbar.
Die erstellten Beats und Songs könnt ihr ganz einfach mit Freunden teilen.
Nur kommerziell nutzen dürft ihr eure erstellten Werke nicht.

Beats selber machen mit: 

Groovepad (Android)

Launchpad und Groovepad funktionieren ganz ähnlich.

Groove Pad ist zuerst einmal kostenfrei, hat allerdings einige kostenpflichtige Inhalte. 
Man kann aber mit den kostenfreien Inhalten sehr viel machen.

Die Bedienung ist super einfach und ihr könnt eure Beats und Songs auch ganz einfach mit anderen teilen.
Kommerziell nutzen dürft ihr eure erstellten Werke nicht.

Unser Tipp Nr.5: Darias Apfelkuchen

Heute haben wir ein leichtes und leckeres Apfelkuchenrezept von Daria.
Passt perfekt zu dem tollen Wetter :-)

Lasst es euch schmecken!

Unser Tipp Nr. 4: Pokemonkarten selber gestalten (mit der App Card Maker for PKM)

Wenn ihr mal Lust habt eigene Pokemonkarten zu gestalten, können wir die App "Card Maker for PKM" empfehlen. Die App ist kostenlos. Leider ist sie auf Englisch, aber einfach zu verstehen.
Vom gleichen Hersteller gibt es auch eine App, um Yu-Gi-Oh! Karten zu erstellen. Die haben wir aber (noch) nicht ausprobiert.

Ihr benötigt ein Smartphone/Tablet, Pokemonkarten und bestenfalls Schutzhüllen für die Karten. Die Karten gestaltet ihr in der App, druckt sie aus, schneidet sie aus und klebt sie mit einem Klebestift auf eine Pokemonkarte. Ihr könnt die Karten auch auf Fotopapaier ausdrucken, aber dann habt ihr keine Pokemon-Rückseite. 
Am Besten druckt ihr die Karten in bester Qualität aus, dann erkennt man auf der Karte die Schrift am Besten.
Damit ihr mit euren selbergemachten Karten auch spielen könnt, solltet ihr die ausgedruckten Karten auf Pokemonkarten kleben (ihr habt bestimmt noch übrige oder schlechte Pokemonkarten, die ihr dafür verwenden könnt).
Zum besseren Schutz empfielt sich eine Schutzhülle, es geht aber auch ohne.

Ihr könnt eigene Bilder und Zeichnungen für eure Pokemon verwenden.
Zum Beispiel könnt ihr eure Haustiere als Pokemon gestalten und euch passende Attacken und Eigenschaften ausdenken.

Oder ihr macht Euch oder irgendein Gebäude zum Pokemon.
Hier ist unsere JZP-Pokemonkarte.

Auf unsere Instagram-Seite haben wir noch ein ausführliches Video über die App für euch hochgeladen.

Viel Spaß beim kreativ werden, basteln und natürlich spielen.
Wir freuen uns schon, wenn wir wieder mit Euch im Jugendhaus Pokemonkarten spielen können :-)

Unser Tipp Nr.3: Lego®, Lego® und noch viel mehr Lego®

Wir haben unsere Lego®

wieder rausgekramt und sind völlig ins Lego®-Fieber verfallen :-)
Schaut doch auch mal, was sich bei Euch für Lego®-Schätze verstecken.

Lego®- Steine waschen

Man kann die Lego®-Steine ganz einfach wieder sauber bekommen. 
Einfach die Steine in einen Kopfkissenbezug (der mit einem Reißverschluss geschlossen werden kann!) tun und in der Waschmaschine mit ganz wenig Waschmittel auf niedriger Temperatur (20 oder 30 Grad) waschen. Anschließend die Steine trocknen lassen.
Nach dieser Prozedur sind die Steine wie neu.
Steine mit Aufklebern sollte man wenn dann nur von Hand oder mit einem feuchten Tuch abwischen, da sich ansonsten die Aufkleber lösen können.

Fehlende Anleitungen finden

Euch fehlen Anleitungen? Kein Problem:

Ihr könnt sie über die offizielle Lego®-Internetseite suchen. Für diese Suche ist es notwendig die Set-Nummer zu kennen. Hier könnt Ihr euch auch die "Instrucions-Plus"-App runterladen. Da gibt es die neuesten Anleitungen auch in der interaktiven App.

Falls  Ihr die Set-Nummer nicht wisst, empfehlen wir die Seite worldbrick.com. Hier könnt ihr Anleitungen in verschiedenen Kategorien (Erscheinungsjahr, Thema usw.) suchen. Hier findet man garantiert seine fehlende Anleitung.

Alternative Anleitungen finden

Ihr habt Lust neue und alternative Bauweisen auszuprobieren? :


Dann könnt ihr Euch sogennante MOC`s (steht für Make Your Own Creation) runterladen und kaufen.
Auf der Seite rebrickable.com & bricklink.com können Mitglieder selber erstellte Anleitungen online stellen und man kann diese runterladen und auch kaufen. 
Die Seite ist auf Englisch, trotzdem leicht verständlich. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Es lohnt sich, da es viele tolle Sets gibt. Einige gibt es umsonst, für andere fallen Kosten an. Die Anleitungen sind ihr Geld durchaus wert.
Die benötigten Steine werde detailliert aufgelistet und falls Euch Steine fehlen, könnt ihr diese über Partnerseite kaufen.

Fehlende Steine finden und kaufen

Leider gehen ja auch immer wieder Steine verloren.


Für diesen Fall empfehlen wir die Seite bricklink.com. Dort könnt ihr gezielt einzelne Sets, Steine und auch Steine für MOC`s kaufen.
Die Seite ist auf Englisch, trotzdem leicht verständlich. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die Seite bietet verschiedenen Händlern eine Verkaufsplattform und man kann zwischen diesen auswählen.


Unser Tipp Nr.2:

Kindereinfache (und sehr leckere Kekse)

Zutaten:


Schritte 1 - 3


Schritte 4 & 5


Fertig sind die Kekse

Viel Spaß beim Nachbacken und vorallem beim Essen :-)

Unser Tipp Nr. 1: Postkarten mit der App "mypostcard" verschicken

Mit der kostenlosen App "mypostcard" (findet ihr im "Google Play Store" und im "App Store" von Apple) könnt ihr ganz einfach Post- und Grußkarten mit eigenen Bilder und Inhalten verschicken. Das bietet eine tolle und einfache Möglichkeit kleine Fotogrüße zu verschicken. Die Karten lassen sich auf vielfältigste Art und Weise gestalten. Die Bedienung ist ganz einfach. Auf unserer Instagram - Seite findet ihr ein ausführliches Video dazu. Viel Spaß damit :-)